Call - WhatsApp +49 176 222 744 36

Wo liegt Hurghada ?

 Wo liegt Hurghada

 Hurghada liegt im Staat Ägypten am Roten Meer in der Zeitzone Africa / Cairo. Hurghada liegt bzw. befindet sich 27° nördlicher Breitengrad und 33°östlicher Längengrad in der Hauptstadt des Gouvernement / (Regierungsbezirk) al-Bahr al-ahmar. Weitere Orte in der Nähe von Hurghada sind El Gouna, Safaga, Makadi Bay, Soma Bay El Quseir, Marsa Alam  und Sharm El Sheikh. Die nächst größeren Städte liegen wie Kairo mit ca. 450 km und Luxor mit ca. 300 km von Hurghada entfernt.

Hurghada ist heute ein Touristenzentrum am Roten Meer und hat etwa 180.000 Einwohner. Ebenfalls nahe der Stadt liegt der internationale Flughafen von Hurghada.

Hurghada, der Name leitet sich von der Bezeichnung „Bootssteg“ ab, wobei es früher hier keinen Hafen gab.

Da Hurghada in einer Wüstenregion liegt, herrscht subtropisches Klima mit sehr langen, trockenen und heißen Sommern, sowie recht kurze, trockene und milde Winter, wo es zum Teil zu Regentagen kommen kann. Im Sommer steigen die Temperaturen auf über 30°C  und im Winter kaum unter 15°C.

Die Arabische Wüste bildet zusammen mit der nubischen Wüste den östlichen Teil der Wüste Sahara. Innerhalb des Wüstengebietes gibt es gleich drei Nationalparks. Den „Wadi-al-Gamal Nationalpark“, „Wadi al-Alaqi Schutzgebiet“ und den „ Gebel-Elba Nationalpark“. Von Hurghada aus kann man Touren buchen, die in die Nationalparks führen. Am Rand der Arabischen Wüste liegen diverse größere Städte wie Assuan in Ägypten, Port Sudan und Khartum im Sudan sowie Tessenei in Eritrea.

Der größte Touristenanteil an Besucher kommt aus Deutschland, England, Russland und den ehemaligen Sowjetrepubliken.

Erst mit der Ausweitung des Massentourismus entwickelte sich Hurghada in den 80er und 90er Jahren zuerst von einem Fischerdorf, welcher damals als Geheimtipp für Taucher und Schnorchler war und dann zu einem heute beliebtesten Bade und Taucherort entpuppte.

In den letzten Jahren hat sich Hurghada zu einem der beliebtesten Ferien und Badeorte entwickelt. In Hurghada und Umgebung liegen sehr unterschiedliche Hotelanlagen, wo vor allem Wassersportmöglichkeiten für Taucher, Schnorchler, Windsurfer, Segler und Hochseeangler an 20 km Stränden mit weißem Sand, die durch Abzäunung fast nur von den Hotels zugänglich sind, angeboten. Hurghada hat wirklich viel zu bieten, es ist durch die vielen Riffe und spannenden Tauch – und Schnorchelspots für Schnorchler, Taucher ein echtes Paradies und für Badeurlauber optimal zum Baden.

Informationen über Hurghada

Hurghada ist ein ägyptischer Strandort, der sich über rund 30 km Küstenabschnitt am Roten Meer erstreckt und sich in vier Stadtteile aufteilt. Der Stadtteil wird von der großen Nasr Street bestimmt, die sich vom südlichen Stadteilanfang dem sogenannten Sekalla  Square in Höhe des Hafens bis zum Ortsende im Norden erstreckt.

Im Norden liegt Al Ahiaa, mit seinen vielen im Bau befindlichen Hotels.

Südlich anschließend liegt der ursprüngliche Ortskern el- Dahar, der älteste Teil der Stadt – auch als Downtown bekannt. Anfangs war dies ein Verwaltungsort für die Erdölfelder im Golf von Suez. Jetzt befinden sich hier viele Hotels direkt am Meer, darüber hinaus sämtliche Verwaltungseinrichtungen wie z.B. das Gerichtsgebäude und das Amt für Passangelegenheiten. Ebenfalls in Dahar ist der Souk zu finden, wo man wie auf dem Khan –el- Khalili- Basar in Kairo Mitbringsel aller Art kaufen kann. Vor allem am Abend bekommt man hier einen Eindruck vom „ echten“ Ägypten, wenn man durch die belebten Straßen läuft. In  den Geschäften laufen laute Quranrezitationen oder arabische Musik. Cafés beschallen ihre Gäste mit Fernsehen und in voller Lautstärke, ebenso und ganz normal das lautstarke diskutieren über den Preis verschiedener Waren. Ebenso fahren hupend Autos und Motorräder durch den Souk um sich so den Weg frei zu bahnen. So ist es auch nicht verwunderlich, dass gerade abends die Mehrzahl der Menschen auf der Straße Ägypter sind, die ihren täglichen Besorgungen nachgehen, da es für die tagsüber einfach zu heiß ist.

Ebenfalls in Dahar unweit des Souks, befindet sich die St. Shenouda Kathedrale der koptischen Gemeinde, welche man ebenfalls besichtigen kann.

Südlich von Dahar schließt sich Sekalla an. Dieser Stadtteilist ist sehr touristisch geprägt. Den Anfang nimmt Sekalla am Sekalla Square bzw. Hafen. Die Marina – der Yachthafen Hurghadas, ist gleich neben dem richtigen Hafen. Wenn man mal in Ruhe spazieren gehen möchte, ist die Marina in Hurghada zu empfehlen. Die dortigen Verkäufer gehen nicht aktiv auf Kunden zu wie anderer orts. Gleich neben der Marina ist die neuste Sehenswürdigkeit die El Mina Moschee. Der Fischerhafen mit seinem Fischmarkt, der ebenfalls einen Besuch wert ist, befindet sich genau zwischen drinnen, zwischen dem Yachthafen und der El Mina Moschee. Hier wird der frisch gefangene Fisch auch gleich verkauft.

Entlang der Sheraton Road befinden sich unzählige Shops, Restaurants und Coffee Shops.

Südlich davon liegt das Touristengebiet Sekalla. Angrenzend an Sekalla liegt der internationale Flughafen Hurghadas. In Höhe des Flughafens liegt der Stadtteil El Kawther mit seiner Hotel- und Einkaufspromenada „Mamsha“

Der südlichste Teil Hurghadas ist die Hotelzone mit den großen Hotelkomplexen, umgangssprachlich als Magawish bekannt. Zudem befindet sich hier das Einkaufszentrum Senzo Mall.

Sekalla hat ebenfalls viele Restaurants, Bars und Nachtclubs. Hingegen die Altstadt El Dahar wird eher von traditionellen ägyptischen Cafés und Souks geprägt.

Nilkruezfahrt und Hurghada Baden